Autor Thema: Walnussbaumblätter  (Gelesen 2643 mal)

Heike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Walnussbaumblätter
« am: Juni 13, 2014, 18:11:23 »
Hallo,

wenn jemand für sein Aquarium Walnussbaumblätter benötigt, dann kann er sich bei mir melden.

Wir haben einen schönen großen Baum in unserem Garten.

Vielleicht kann mir auch noch jemand verraten ob die frisch gepflückt ins Aquarium kommen oder wie die vorher behandelt werden müssen.
In dem einem Link stand frisch vom Baum und dann trocknen. Oder einfach mit kochendem Wasser übergiesen? Dann wären aber ja die ganzen Nährstoffe tot.
Oder wenn sie vom Baum fallen auflesen und trocknen..es gibt ja soviel möglichkeiten, welche ist bitte die Richtige ?  ::)

Soll für Garnelenbecken sein.

Einfach bei mir melden wer was haben möchte.

LG Heike
« Letzte Änderung: Juni 13, 2014, 20:29:44 »

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #1 am: Juni 13, 2014, 21:55:40 »
Hallo Heike,
die werden gewöhnlich gesammelt, getrocknet und, wenn benötigt, überbrüht.

Die Nährstoffe verhalten sich nicht so wie unsere, was wir mit frischer Kost und Vitaminen meinen, gilt jedoch nicht für Nelen  :D ;)

Immerhin leben die in der Natur auch von verrottenden Blättern und Pflanzen, kein wesentlicher Unterschied.

Das Überbrühen hilft, Bakterien und Schimmelsporen abzuwaschen/abzutöten, sowie die Blätter weicher zu machen und dass sie überhaupt untergehen und gefressen werden, bevor sie faulen

Christine hat da bestimmt noch mehr Tipps, sie hantiert hier fleißig mit Buche und Kirschbaumblättern  ::)
Von Welsen ver(b)arscht, vom Regenbogen gefischt...

www.deppenapostroph.info

RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1787
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #2 am: Juni 14, 2014, 07:57:41 »
Hallo,

ich habe die frischen Blätter überbrüht und dann im Backofen bei 70 Grad getrocknet.
Vor dem Füttern weiche ich die ein, da sie doch recht viel färben.
Buche sammle ich im Winter bei Minusgraden, die werden eingeweicht und kommen erst ins Becken wenn sie untergehen.
Brennessel kurz überbrühen und rein oder trocknen.

Ralf
Gruß aus Hasselbach
Ralf

VolkerR

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
  • Und immer ein Becken zu wenig ;-)
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #3 am: Juni 14, 2014, 22:27:52 »
Hallo Heike,
eh dein Baum keine Blätter mehr hat  ;D  dachte ich, melde ich mich schnell noch.
Also ich würd gerne ne Portion nehmen, eilt nicht, evtl. zum nächsten Treffen oder
ich hol sie mir bei dir ab, dann könnt ich mir auch deine Nelen mal anschauen  8)

Gruß, Volker

Heike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #4 am: Juni 18, 2014, 17:43:35 »
Hallo Ihr lieben,

vielen dank für die hilfreichen Infos, aber mit dem überbrühen da stimme ich nicht so ganz zu. Wenn man es nur verfüttert ist das ja ok. Da Walnuss ja desinfizierend und fungizid wirkt würde man mit dem überbrühen die wichtigen Inhaltstoffe vernichten/ausschwämmen. Also habe ich mich da mal schlau gelesen  ;)
Walnuss und Erlenzapfen dürfen als einziges frisch ins Becken.

Hallo Christine, wenn Du noch ein paar Tipps hast immer her damit. Bin für alles offen..

Auch habe ich noch keine Ahnung wie ich das Becken am Besten einrichte, von daher hoffe ich mal auf ein paar Fotos von euren Becken. Da kann ich mir vielleicht ein paar Anregungen holen...das wäre voll toll !


Volker gerne kannst Du Dir eine Portion Walnusblätter abholen und wenn Du Kirchbaumblätter benötigst, den haben wir auch noch hier stehen  ;)

Der Baum ist noch voll..lächel

LG Heike


budgy15

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #5 am: Juni 19, 2014, 15:38:59 »
Hallo Heike!  :)
Entschuldige, das ich erst jetzt antworte. Bin durch meine Arbeitszeiten nicht so regelmäßig im Forum und schreibe hier deshalb auch nicht so viel. .....  :(
Also ich habe bis jetzt nur mit Kirschbaumblätter und mit Birnbaumblätter etwas zu tun. Mit Buchenblättern habe ich noch nichts gemacht. Aber im nächsten Herbst werde ich mich mit noch mehr Blättern beschäftigen. Und dann gehe ich sammeln. Zu den Walnussblättern kann ich dir nichts erzählen.
Die Kirschbaumblätter und die wenigen Birnbaumblätter habe ich aus dem Garten meiner Eltern letzten Herbst gesammelt. Ich habe darauf geachtet, dass sie schon braun waren. Bevor ich die Blätter in ein Aquarium lege, überbrühe ich sie mit heißem Wasser.
Unsere Garnelen (Yellow Fire, Blue Tiger, Bienengarnelen, Neocaridina-Mischlinge und auch die Kardinalsgarnelen) und auch unsere neuen Schnecken (Tylomelania sp. orange) fressen besonders die Kirschbaumblätter rasch weg. Aber die Birnbaumblätter scheinen auch lecker zu sein. Nur da konnte ich es noch nicht so intensiv beobachten, weil ich bisher nur 2 Blätter ins Becken gelegt habe.
Viele Grüße
und einen schönen Feiertag  :)
Christine

PS: Anbei ein Bild von den Schnecken. Leider ist die Aquarienscheibe nicht ganz sauber, sonst wäre das Bild noch schöner!  ;)

** Dieser Beitrag enthält Anlagen (z.B. Bilder oder andere Dateien). **
** Anlagen sind nur für registrierte Benutzer einsehbar. **


« Letzte Änderung: Juni 19, 2014, 15:45:44 »

Heike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #6 am: Juni 19, 2014, 19:25:23 »
Hallo Christine,

das klingt ja sehr interessant. Also einen Kirchbaum hätten wir auch noch da könnte ich dann sammeln, wie sieht es mit Apfel und Pflaume aus?
Wären die auch Interessant?

Wenn Du Walnussblätter brauchst kannst Du Dir gerne welche abholen, der Baum hängt voll.. ;)

Eiche soll auch sehr gut sein, hat ein bekannter in seinem Becken, wird gerne gefressen

Ich lese gerade das Du Kardinal Garnelen hast  :)  sind das schon die neuen von Dennerle die caridina dennerli?

Die finde ich sehr interessant und wäre was für mein 20l Becken, das steht auch noch so leer darum..

Könntest Du mir bitte mal Bilder von Deinem Becken schicken, ich möchte ja noch das 30l einrichten und hab noch überhaupt keine
Vorstellung wie es mit Einrichtung aussehen soll. Das könnte mich inspiereren ..lächel...ich würde es gerne irgendwie hinten höher machen,
aber noch keine Idee wie. Da sollen ja Bee und/oder Tais rein...also ich denke mal viel Moos usw.

Züchtest du die neuen Schnecken, da können wir uns mal näher drüber unterhalten, sehen sehr schön aus.

Ist kein Problem wenn du wenig Zeit hast, die Arbeit geht vor mach Dir da keinen Kopf.

LG Heike





janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #7 am: Juni 19, 2014, 21:20:09 »
Wir stellen einfsch ,mal in der nächsten Zeit die Becken vor. Mit Bildern.   8)
Von Welsen ver(b)arscht, vom Regenbogen gefischt...

www.deppenapostroph.info

budgy15

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #8 am: Juni 19, 2014, 21:38:05 »
Hallo Heike,
Apfelbaumblätter und Pflaumenbaumblätter sollen auch gehen. Die werden wie die Kirschbaumblätter braun gesammelt. Bei den Walnussblättern ist es ja anders.

Wenn ich Walnussblätter haben möchte, melde ich mich bei dir. Danke!

Ja, es sind die Caridina dennerli. Sehr schöne Tiere bei denen man aber wissen muss, wie sie gepflegt werden. Sie haben andere Wasseransprüche, wie die Red Fire oder Yellow Fire oder andere bekannte Garnelen! Bei den Kardinalsgarnelen reicht Schiefer als Deko und Versteckmöglichkeit. Und wenn dann noch die "braunen Algen" wachsen, ist es gut für die Garnelen.  :)

Mit Bildern, muss ich mal schauen bzw mein Mann kümmert sich mal darum. Bei ihm werden die Bilder schöner.  :) Aber Moos habe ich in meinen Becken fast gar nicht drin. Und meine Becken erfüllen eher einen Zweck für die Tiere als das ich die Becken schön dekoriere!

Die Schnecken sind ganz neu bei uns. Wenn sie sich vermehren, ist es schön, aber ich bin eher der Garnelentyp! ;D Falls du welche haben möchtest, dann spreche mich nochmal Ende des Jahres darauf an. Dann kann ich dir vieleicht sagen, ob wir welche zum abgeben haben. Bis dahin werde ich diese weiter beobachten. Als Schnecke habe ich sie mittlerweile auch ganz lieb gewonnen, weil es lustig aussieht, wie sie sich verhält und darum kriecht.  ;)

So, ich mache für heute Schluß!

Viele Grüße
und bis die Tage irgendwann,
Christine

Heike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #9 am: Juli 02, 2014, 16:18:17 »
Hallo Christine,

uns fehlt im Moment auch die Zeit...

ich dachte immer das Garnelen viel Moos brauchen um dies abzugrasen, von daher suchte ich Ideen was den Garnelen gefällt und auch optisch
nicht zu zugewachsen aussieht..ich habe immer einen Hang dazu das nacher ein wilder Dschungel entsteht und man so gut wie gar nix mehr sieht...
ist zwar schön für die Tiere aber ich möchte ja auch beobachten ;-)

Über die Dennerli Garnelen gibt es einen Filmbeitrag im welchen Gewässer sie leben, da kann man sich schon was abschauen, da ist auch viel Stein und Holz zu sehen..so gut wie keine Pflanzen...aber das kommt erst später, jetzt werd ich mich erst mal an das andere Becken wagen...

danke Dir für Deine Infos und wünsch noch eine schöne Woche.

LG Heike

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1955
Antw:Walnussbaumblätter
« Antwort #10 am: Juli 02, 2014, 21:41:32 »
Hi, im eigentlichen Habitat haben die Caridina Dennerli keine Vegetation, die wächst da so gut wie nicht.

Dagegen wachsen viele Pflanzen und niedere Moose auf Zyanidstoffwechsel, was immer das auch genau heißen mag. Jedenfalls gehören hierzu angeblich die Bart- und Pinselalgen, sowie diese schrecklich hartnäckige Algenart, die man fast nicht mehr runter bekommt und die dann eine rostbraune Färbung enthält.

Nochmal zum Überbrühen:
Ich denke, beide Überlegungen sind richtig. Allerdings soll man sie ja überbrühen und nicht wie einen Tee im Wasser stehen lassen.

Beim Überbrühen löst man abgelagerte Schadstoffe aus der Luft wie von der Landwirtschaft herüberwehende Insektizide (!!!) und Pestizide, Schwermetalle, Pilze und Bakterien. Die Nährstoffe befinden sich im Blatt und werden erst beim Fressen von den Garnelen aufgenommen, nicht auf dem Blatt. Demnach können sie auch nicht weggeschwemmt werden.

Wer da anderer Meinung ist, futtert wohl auch seine Kartoffeln aus Gründen der Vitaminerhaltung roh?  :o

LG Stephan
Von Welsen ver(b)arscht, vom Regenbogen gefischt...

www.deppenapostroph.info