Autor Thema: Apistogramma ramirezi electric blue  (Gelesen 1235 mal)

Melanie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2008
Apistogramma ramirezi electric blue
« am: August 05, 2015, 21:00:13 »
Hallo,
mein Pärchen auf dem Balkon scheint entweder irgendwo schon ein Gelege zu haben oder werden bald ablaichen.
Grund der Annahme ist weil das Weibchen seit kurzem hysterisch den Absaugschlauch angreift und bei Pflanzarbeiten giftig in die Hand zwickt.
Auch drei junge Limia habe ich als Feindfisch eingesetzt da das den Bruttrieb anregen soll und diese werden seit neustem auch ständig gejagt.
Ist ja ansich eine erfreuliche Sache, nur ist das Becken dadurch das es mitten auf dem Balkon von allen Seiten dem Licht ausgesetzt ist ganz schön veralgt.
Ca. alle zwei bis drei Tage säubere ich und mach 30Liter Wasserwechsel.
Es sind so schleimige Algen, die kann man mit der Hand vom Sand wegziehen wie ein Glibberhaufen.
Könnten vielleicht sogar Cyanos sein obwohl sie mir dafür zu grün ausschauen....
Auch die Pflanzen und Deko sind davon überzogen und dann bilden sich in den Algen dann auch noch Luftblasen.
Also den Tieren scheint das nichts auszumachen, fühlen sich wohl drin und ich mach ja wie gesagt auch alle drei Tage ca. klar schiff das es fürs menschliche Auge einigermaßen gut aussieht.
Aber haben da drin Eier bzw Larven eine Chance?
Erstmal ob bei den schnellwachsenden Algen sich überhaupt Laich entwickeln kann, und falls Larven schlüpfen kann ich ja auch ncht fröhlich da drin rumsaugen - müßte es also dann zualgen lassen.
Hat das ganze eine Chance?
« Letzte Änderung: August 05, 2015, 21:04:32 »
Dieser Beitrag wurde 93 mal editiert
Grund: Rechtschreibfehler

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1636
Antw: Apistogramma ramirezi electric blue
« Antwort #1 am: August 05, 2015, 21:13:11 »
Hi Melanie,

ich denke nicht, dass die Algen schaden können.
Algen sind ja eher ein optischer Makel, vor allem wenn sie durch Sonnenlicht bedingt sind.
Und das ist ganz sicher draußen der Fall.

Ich halte die Daumen!  *super*

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?