Autor Thema: Pulchernachwuchs  (Gelesen 4528 mal)

Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1420
Pulchernachwuchs
« am: April 12, 2015, 14:29:11 »
Hallo Zusammen,
endlich hat es mal geklappt! Eines meiner Pulcherpärchen hat Junge!  *smile rolleye*
Heute Morgen konnte ich etwas komisches beobachten: ein weiteres Weibchen schwadronierte ständig um die Höhle, wurde erst von dem anderen Weibchen verscheucht, durfte dann aber mit in die Höhle.
Gibt es bei Pulchern so etwas wie "Tanten", die bei der Jungenaufzucht helfen?  *denk*
Oder will sie die Brut "klauen"?  *weissnicht*
Beide Phänomene kenne ich von anderen Tieren, aber gibt es das auch bei Fischen?


eine etwas verwunderte Birgit

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1644
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #1 am: April 12, 2015, 17:40:34 »
Hi Birgit,

gratuliere!!! Von Tanten, die bei der Aufzucht mithelfen, hab ich bei Pulchern noch nichts gehört.
Vielleicht sind die Kleinen doch schon wieder aufgefressen worden?
Soweit ich weiß, sind P. pulcher gierige "Räuber"...
 *fisch*
Ich halte die Daumen, dass doch einige überlebt haben/überleben!

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

budgy15

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #2 am: April 12, 2015, 20:49:32 »
Hallo Birgit,
ich konnte bei unseren Pulchern mit Jungen so etwas nicht beobachten.
Bei uns lief es so ab:
- In einer Welshöhle wurden die Eier der Pulcher an die Höhlendecke gelegt/geklebt
- die Eltern bewachen die Höhle vor Feinden
- die kleinen sind geschlüpft und purzeln in der Höhle rum und werden immer noch bewacht von den Eltern
- Sie dürfen mit Bewachung der Eltern frei schwimmen und schwimmen zwischen den Muschelblumen und picken an der Pflanze rum. Die Eltern sind schwer beschäftigt, die anderen Fische von dem Jungschwarm fern zu halten.
- die ersten 2 bis 3 Tage wurden die kleinen, sobald Schlafenzeit ist, wieder in die Höhle geschickt
- die darauffolgenden Tage schwammen sie fleißig mit Beobachtung der Eltern durch das Becken. Wo sie dann übernachtet haben, keine Ahnung!
- und irgendwann durften sie ihre eigenen Wege schwimmen.  :)
Viele Grüße und viel Spaß mit deinem Nachwuchs!

Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1420
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #3 am: April 12, 2015, 21:56:48 »
Danke Euch Beiden,
aber es sieht fast so aus, als hätte Andrea Recht! Seit heute Morgen konnte ich leider keine Jungen mehr beobachten.  *traurig*

Ich gebe es bald auf!
In meiner Laufbahn als Tierhalter habe ich schon einiges gezüchtet, auch teilweise schwierige Fälle! Aber mit so etwas simplem wie Fischen, die sich doch eigentlich vermehren sollten, wie die Kaninchen, will es mir einfach nicht gelingen.
Ich will ja nicht wer weiß wie viele Fische ziehen, aber so ein klitzekleiner Wurf würde mir schon reichen! :'( *wein*

Melanie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2008
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #4 am: April 12, 2015, 22:01:43 »
Och schade, aber nicht verzagen - wird schon mal klappen, magst ein paar Perugiakärpflinge haben? ;D
Dieser Beitrag wurde 93 mal editiert
Grund: Rechtschreibfehler

Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1420
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #5 am: April 12, 2015, 22:30:51 »
Klar! Bei mir sind doch alle Fische steril  *zwinker*

Andre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1931
  • PMs gesperrt! Bitte schreibt mir emails, Danke.
    • vivariaa Vivaristik und mehr von Andrea und Andre
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #6 am: April 13, 2015, 07:44:07 »
nene steril sollte die Umgebung sein im Sinne das sonst keine Fressfeinde da sind... das sollte reichen!
nimm nen Wasser sauber *staubsaugen*

Fische und simpel?  *lachanfall* du Simpel!
* mit Sternchen markiert= unbewusst getippt, bewusst stehen gelassen!

Intelligenz kann sich dumm stellen, Dummheit braucht das nicht...

"Kann es sein, daß Desinteresse und Dummheit sich die Hand geben?
Weiß ich nicht - ist mir auch egal"

Andre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1931
  • PMs gesperrt! Bitte schreibt mir emails, Danke.
    • vivariaa Vivaristik und mehr von Andrea und Andre
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #7 am: April 13, 2015, 07:45:53 »
Andrea sagte sofort:
"Du bist heute morgen ganz schön frech! - Den Simpel kannst du wohl rausnehmen!"
* mit Sternchen markiert= unbewusst getippt, bewusst stehen gelassen!

Intelligenz kann sich dumm stellen, Dummheit braucht das nicht...

"Kann es sein, daß Desinteresse und Dummheit sich die Hand geben?
Weiß ich nicht - ist mir auch egal"

Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1420
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #8 am: April 13, 2015, 09:02:48 »
Ach das ist noch gar nichts,  ICH wollte gestern eigentlich schreiben, " jeder Depp kann Fische ziehen; nur ich nicht! "
  *geheim* (Aber ich habe es ja nicht geschrieben.)  *nein* *niemals*
Also, den Simpel lass ruhig stehen.

Und den Wassersauger nehm ich doch eh, soll ich den Dreck etwa unter den Teppich kehren? ??
« Letzte Änderung: April 13, 2015, 12:48:34 »

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1644
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #9 am: April 13, 2015, 18:42:36 »
Quatsch, das bekommst Du auch noch hin, Birgit! Ganz sicher!!!
Apropos Nachwuchs: Etwas offtopic, aber einfach zu niedlich um die Fotos nicht zu zeigen  *smile rolleye*
Die 3 Kleinen sind gestern Abend auf die Welt gekommen.

** Dieser Beitrag enthält Anlagen (z.B. Bilder oder andere Dateien). **
** Anlagen sind nur für registrierte Benutzer einsehbar. **


Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

Melanie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2008
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #10 am: April 13, 2015, 19:05:31 »
Das sind aber hässliche Pulcher

 *smile rolleye*

Süüüüüss *begeistert*

Die zwei roten dürften Katerchen sein (gibt nur äußerst selten rote Mädels)
Dieser Beitrag wurde 93 mal editiert
Grund: Rechtschreibfehler

Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1420
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #11 am: April 13, 2015, 19:41:55 »
Die sind ja zu goldig!
Und so groß schon.

Habt ihr schon Abnehmer dafür?

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1644
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #12 am: April 13, 2015, 19:45:24 »
Hi,

ja, die sind superniedlich :)
Da es nur 3 sind behalten wir sie alle, bzw. Nr. 3 wird von Andre und mir adoptiert und zieht dann später nach Birlenbach um.

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

Birgit

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1420
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #13 am: April 13, 2015, 20:37:36 »
Oh wie schön!  Noch ein Knuddeltier für Andre! :) ;)

Was die Fische angeht, hast du natürlich recht, aber es ist schon deprimierend, wenn du siehst, wie die Maulbrüter wochenlang hungern, die Pulcher emsig bauen und die Skalare brüten und pflegen und am Ende war alles umsonst!  :'(
Jetzt habe ich schon so viele Pflanzen in den Becken, dass die Jungen auch eine reelle Chance haben und dann ist wieder nix!

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1644
Antw:Pulchernachwuchs
« Antwort #14 am: April 13, 2015, 20:47:50 »
Hi Birgit,

am besten funktioniert die Vermehrung halt in Artbecken oder Aquarien die nur sehr wenige Störfische mit dabei haben.
Oder Du musst z.B. Maulbrüter rechtzeitig separieren, wenn sie Junge im Maul haben.
In Gesellschaftsbecken sind Jungfische halt leider nur "Futter" für größere Fische...   *traurig*
Die Eltern-Fische selbst leiden wohl eher weniger darunter, wenn ihr Nachwuchs gefressen wird.
So sensibel sind die meisten eher nicht.

Trotzdem: Ich halt Dir die Daumen, dass das mit dem Nachwuchs bald doch funktioniert!

Einen gemütlichen Abend &
Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?