Autor Thema: Lat. Fischnamen mit dem Zusatz aff., sp., sp.aff. oder spec. - was bedeutet das?  (Gelesen 1869 mal)

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1918
Hallo, ich werde das ab und zu mal gefragt, daher kurz ein paar Hinweise dazu:

Bezeichnung 'aff.' leitet sich ab von affinis = ähnlich, verwandt - es handelt sich um eine äußerlich ähnliche Art eines wissenschaftlich beschriebenen Tieres. Dabei kommt es nicht nur auf Färbungen an, sondern auch vor allem auf Körperform, Anzahl von Flossenstrahlen, Maul und Kiefer, Dorsale usw.

Die Bezeichnungen 'sp.' oder 'spec.' ist eine Herleitung von species = Art. Hier ist die Artzugehörigkeit schon mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit geklärt, das spezifische Tier wurde jedoch noch nicht wissenschaftlich bestimmt und/oder beschrieben und publiziert. Hier sind auch Kreuzungen mit anderen der gleichen Spezies zu erwarten.

Die Kombination 'sp. aff.' oder auch 'species affinis' beschreibt eine verwandte und/oder ähnliche Art. Diese ist noch unbestimmt, aber einer bereits beschriebenen und wissenschaftlich anerkannten Art sehr gleich (nicht nur ähnlich). Zur genauen Bestimmung der Zuordnung wird daher hinter der Abkürzung die betroffene Zielart genannt.

Ein Beispiel: Rio Tapajos spec. aff. "Peckoltia" als eine Unterzuordnung der L134 Welse. Hier muss noch erforscht werden, ob es sich um genetisch getrennte Arten oder nur Standortvarianten handelt. Gleiches kommt auch häufig in den Grabenseen, z.B. Malawi, vor.
« Letzte Änderung: September 07, 2014, 22:19:29 »
In magnis et voluisse sat est: In großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.

Verba docent, exempla trahunt: Worte lehren, Beispiele bekehren

Einen Dummen kann man überreden, einen Weisen überzeugen. Frage: Bist Du nun überredet oder überzeugt? :-)

www.deppenapostroph.info

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1636
Hi Stephan,

super Beitrag! Danke Dir :)

Diese Bezeichnungen laufen einem auch dauernd über den Weg, wenn man sich mit Pflanzen, Amphibien oder Reptilien beschäftigt.

Jetzt können wir hier immer nachschaun!

Viele Grüße,

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1636
Hi an alle,

heute bin ich über eine neu Abkürzung gestolpert und habe beim googlen diese Seite mit weiteren Erläuterungen gefunden:
http://www.ameisenforum.de/wissensthreads/38379-nomenklatur-wissenschaftliche-namen-und-erstbeschreiber.html

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?