Autor Thema: Ph Messgerät - Wer benutzt eines...  (Gelesen 286 mal)

VolkerR

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Und immer ein Becken zu wenig ;-)
Ph Messgerät - Wer benutzt eines...
« am: März 10, 2019, 13:09:34 »
Hallo,
da mich die Tröpfchentests etwas nerven schau ich mir gerade
verschiedene Geräte an.
Benutzt jemand hier jemand sowas und kann eins empfehlen?
Taugen die Geräte unter 20 Euro was?

Gruß, Volker

RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1779
Antw:Ph Messgerät - Wer benutzt eines...
« Antwort #1 am: März 12, 2019, 08:45:34 »
Hallo Volker,

ich hab einen PH-Controller mit dem ich messe, allerdings in einer Preisklasse die etwa dem 22fachen des von dir genannten Betrages entspricht.
Aber auch bei diesen teuren geräten sollte regelmäßig geeicht werden und alle paar Jahre sollte die Elektrode ausgetauscht werden ... und da fangen die brauchbaren bei etwa 60,-€ an, gute Elektroden kosten weit mehr.
Wenn du davon ausgehst, kannst du dir leicht zusammenreimen wie gut oder schlecht die Billiggeräte sein können. Ich hatte bislang auch 2 günstigere Geräte ...
so richtig begeistert war ich nie.
Wenn du extrem weiches Wasser mit niedrigen Leitwerten messen willst, dann ist das auch nochmal schwerer bzw. unzuverlässiger.
Falsch gemessen und dann die Werte korrigieren kann schlimmer sein als garnicht messen ;-)

Gruß
Ralf
Gruß aus Hasselbach
Ralf

VolkerR

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 145
  • Und immer ein Becken zu wenig ;-)
Antw:Ph Messgerät - Wer benutzt eines...
« Antwort #2 am: März 14, 2019, 20:06:28 »
Hi Ralf,
vielen Dank, die günstigen Geräte zu kaufen ist zwar verlockend aber wie du sagst
viel Qualität und Leistung kann man zu diesen Preisen nicht erwarten.

Gruß, Volker

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1946
Antw:Ph Messgerät - Wer benutzt eines...
« Antwort #3 am: März 14, 2019, 20:50:33 »
Hallo Volker,
gescheite Geräte gibt es von Hanna. Die zählen als tragbare Geräte in der Aquaristik zu den besten, wir haben das Gerät hier liegen:

https://amzn.to/2O2CtNF

Habe bei Zajac einst um die 60-70€ bezahlt.

Was Du dringend mitkaufen solltest, damit das Gerät betriebsbereit bleibt und die Sonde nicht austrocknet (ist dann defekt):
Eichlösungen in pH 4 und pH 8 oder 9 zur Kalibrierung (gibt es günstig bei Amazon oder Ebay)
Aufbewahrungs- und Regenerationslösung, z.B. von JBL um die Sonde darin stehend aufzubewahren

Alles in allem bist Du 100€ los, dafür aber mit einem guten Gerät ausgestattet.

Soltest Du eine andere Lösung suchen, dann achte auf jeden Fall drauf:
- automatischer pH-Temperaturausgleich
- regenerierbare Sonde
- gängige und wechselbare Batterien
- Kalibrierbar (häufig bei den Billiggeräten nicht der Fall)

Was Ralf noch beschreibt: Manchmal findet man bei den Kleinanzeigen ältere Laborgeräte oder ähnliche Schätze. Die brauchen nur eine Sonde mit BNC Anschluss, meist ist nur die defekt und man hat dann ein Gerät, das in der Profiliga spielen kann, sofern korrekt eingestellt (geeicht, dafür die o.g. Lösungen).

Viel Spaß!
In magnis et voluisse sat est: In großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.

Verba docent, exempla trahunt: Worte lehren, Beispiele bekehren

Einen Dummen kann man überreden, einen Weisen überzeugen. Frage: Bist Du nun überredet oder überzeugt? :-)

www.deppenapostroph.info

RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1779
Antw:Ph Messgerät - Wer benutzt eines...
« Antwort #4 am: März 15, 2019, 07:56:24 »
... habe auch immer Gebrauchtgeräte erworben, so auch mein derzeitiges "TropTronic pH - Controller Artikel Nr.: 8 / VII"
... das hat dann statt 435,-€ etwa um die 70 gekostet.

Gruß
Ralf
Gruß aus Hasselbach
Ralf