Autor Thema: Milben im Aquarium  (Gelesen 56 mal)

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1692
Milben im Aquarium
« am: Oktober 09, 2018, 22:26:46 »
Hallo alle,

man lernt doch nie aus:
Christine hat in einem ihrer Aquariem kleine Mitbewohner entdeckt, die wir als Milbenart identifiziert haben.
Größe etwa 1mm!

Evtl. Hydrozetes lacustris:
 https://www.google.com/search?q=hydrozetes+lacustris&client=firefox-b&biw=360&bih=560&tbm=isch&hl=de&sa=X&as_q=&nfpr=&spell=1&ved=0ahUKEwjnoqL-n_HdAhWwMewKHXW3DP0QvwUICQ

Abet es gibt da recht viele Arten alleine schon in Deutschland!
http://www.gbif.de/evertebrata2/oribatida

Das sagt Wikipedia:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hornmilben

Hier gibts ein schönes Foto aus einer Internetquelle:
https://www.flickr.com/photos/113502274@N05/15515151010?sa=X&ved=2ahUKEwjj-oTdlfrdAhVSa1AKHe0_CKAQ9QEwDXoECAEQBQ

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

budgy15

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
Antw:Milben im Aquarium
« Antwort #1 am: Oktober 10, 2018, 14:29:33 »
Hallo, *wink*

wie Andrea geschrieben  *notebook* hat, habe ich in einem von unseren Becken Milben *lupe* entdeckt. Eigentlich hatte ich mit der Lupe nach einem Garnelennachwuchs Ausschau  *fernglas* gehalten. Bei uns war die Milbe aber höchstens  *lupe* 0,5mm groß. Da ich durch eine Lupe  *lupe* geschaut habe, ist mir das Tier aufgefallen. Sonst war es ein winzig schwarzer Punkt. Deshalb fand ich es auch sehr schwer zu fotografieren *foto* !  ...

Aber mit der Digitalkamera  *foto* bzw. einer App auf dem Smartphone, konnte ich Andrea Bilder liefern. Sie waren allerdings nicht schön scharf bei der Größe des Tieres.
Aber Dank Andrea  *erleuchtung* ihrer fleißigen Suche, weiß ich jetzt, was es ist.

Ich habe auch versucht   *les* herauszufinden, ob es gefährlich ist bzw. schadet.

Garnelen frisst es wohl nicht. Aber Algen, Muschelkrebse, Moos. Zumindest habe ich das bis jetzt gefunden.

Loswerden kann man sie evtl. mit dieser  *giesskanne* Pflanze: Utricularia gibba (https://www.flowgrow.de/db/wasserpflanzen/utricularia-gibba)

Ich werde einfach fleißig meine Wasserwechsel machen  *aquarium* und es beobachten. Wahrscheinlich leben diese Tiere schon länger dort. ... Und meine Garnelen vermehren sich. Was möchte ich mehr.  *zwinker*

Viele Grüße
Christine

budgy15

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
Antw:Milben im Aquarium
« Antwort #2 am: Oktober 10, 2018, 14:39:21 »
... mit Hydren kann man die Milben wohl auch verringern, habe ich im Internet gelesen. ...

Aber ich hole mir keine Hydren extra in mein Becken!  *ichdochnich*

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1692
Antw:Milben im Aquarium
« Antwort #3 am: Oktober 10, 2018, 15:04:09 »
Hi Christine,

ich denke sie sind für Garnelen völlig unbedenklich.
Und für uns auch - solange wir sie nicht zerbeißen oder vielleicht auch am Stück zu uns nehmen.
Dann könnten sie ggfs. Bandwürmer übertragen.  Zumindest ist das von den landlebenden Hornmilben bekannt, die von Rindern mitgefressen werden...

Zitat
Einige Hornmilben dienen als Zwischenwirte verschiedener Bandwürmer (Moniezia, Anoplocephala und andere), die an Haus- oder Wildtieren parasitieren. So infizieren sich zum Beispiel Kühe oder Pferde, wenn sie auf feuchten Weiden grasen und dabei Hornmilben verschlucken. Für die Monieziose der Wiederkäuer sind allein 20 Arten von Hornmilben als Zwischenwirt bekannt.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hornmilben#Sonstiges

Also lieber was anderes Trinken ;)

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1939
Antw:Milben im Aquarium
« Antwort #4 am: Oktober 11, 2018, 05:01:18 »
Hi, hier noch ein paar Bilder aus der Makrowelt. Objektgröße schätze ich etwa auf ein Garnelenauge einer Neocaridina-Garnele.

Technik: Canon 60D im manuellen Modus, Blende 4-5,6, Belichtungszeit 125, Tamron Macro 90mm, Zwischenringe, externer Blitz, Ausgabe JPG mit höchster Auflösung, kein RAW - keine Bearbeitung außer Verkleinerung für Forum, also alles gleich "out of camera" und fast jeder Schuss ein Treffer :-)

Der Winzling operiert eindeutig an der Auflösungsgrenze von Kamerasensor und Objektivqualität. Hier wäre nur noch eine Vollformatkamera eine Verbesserung und ein spezielles Lupenobjektiv.

Interessant ist, dass Christine mit ihrem Samsung A5(2017) ebenfalls prima Aufnahmen hinbekommen hat, vielleicht stellt sie ja auch noch was von ein!
In magnis et voluisse sat est: In großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.

Verba docent, exempla trahunt: Worte lehren, Beispiele bekehren

Einen Dummen kann man überreden, einen Weisen überzeugen. Frage: Bist Du nun überredet oder überzeugt? :-)

www.deppenapostroph.info

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1692
Antw:Milben im Aquarium
« Antwort #5 am: Oktober 14, 2018, 09:13:13 »
Danke fürs Einstellen der Fotos!
Da versteht man gleich besser worum es geht  *super*

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1939
Antw:Milben im Aquarium
« Antwort #6 am: Oktober 14, 2018, 13:12:24 »
Wie gesagt, die Bilder von Christine direkt aus dem Smartphone waren auch beeindruckend gut!
In magnis et voluisse sat est: In großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.

Verba docent, exempla trahunt: Worte lehren, Beispiele bekehren

Einen Dummen kann man überreden, einen Weisen überzeugen. Frage: Bist Du nun überredet oder überzeugt? :-)

www.deppenapostroph.info