Autor Thema: 2017-06-10 Aquaristika Leverkusen am Sa, 10.06.2017  (Gelesen 96 mal)

Admin

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 365
2017-06-10 Aquaristika Leverkusen am Sa, 10.06.2017
« am: Januar 09, 2017, 21:16:24 »
Aquaristika Leverkusen

am
Sa, 10.06.2017
von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Bürgerhalle
Hauptstr. 150
51373 Leverkusen-Wiesdorf

http://www.aquaterralev.de/aktivitaeten/aquaristika/
http://www.aquaterralev.de/plakate/plakat.php?type=aquaristika&quality=hq

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1389
Antw:2017-06-10 Aquaristika Leverkusen am Sa, 10.06.2017
« Antwort #1 am: Juni 12, 2017, 20:39:42 »
Hier ein Bericht von Josef1 zur Börse in Leverkusen.
 *kleinerNeon* *kleinerGuppy* *hummer* *schnecke* *rosaPHS* *rotePHS* *tylo* *bienengarnele-rw* *bienengarnele-sw* *kleinerNeon* *kleinerGuppy*
Vielen Dank noch für die Mühe und den tollen Rückblick, Josef!

Viele Grüße

Andrea


Zitat
   
Ab nach Leverkusen
Zierfischbörsen sind für mich wie ein Festessen. Und so machten wir uns am Samstag wieder auf den Weg: Josef1 und Josef2. Kurz nach Öffnung der Börse waren wir da. Erwartungsvoll gingen wir in den Ausstellungsraum und waren angenehm überrascht. Zwar waren bereits viele Aquarianer da, doch beileibe nicht so viele wie sonst. Man konnte gut durch die Gänge gehen und auch vor den Becken verweilen. Wir empfanden es auch als Fortschritt, dass uns keine Kinderwagen über die Füße rollten.
Um den Eingang hatten sich Verkäufer platziert, die gebrauchte Utensilien anboten. In den Kisten kann man nach Herzenslust wühlen und auch das eine und andere Schnäppchen erwischen.
In den letzten Jahren ist ein neuer Markt mit Wirbellosen entstanden. Es ist erstaunlich, was da alles angeboten wird. Garnelen gibt es in den tollsten Farben und immer wieder neue Varianten. Da zuckt die Hand schon nach der Geldbörse, doch man kann halt eben nicht alles. Auch Schnecken in den verschiedensten Farben und Formen stehen im Angebot. Da soll mir einer sagen, bei so vielen Möglichkeiten,  Aquaristik sei langweilig.
Börsen sind immer wieder eine Fundgrube für Cichlidenliebhaber. Das Angebot kann sich immer wieder sehen lassen. Tanganjika und Malawi sind jeweils die Renner. Auch Afrika kam nicht zu kurz. Die Pelviachromisarten  waren einmal Modefische. Hier fanden wir sie wieder. Sie sind hübsch gefärbt, leicht zu halten, haben ein interessantes Verhalten und züchten leicht.
Bei den Buntbarschen der neuen Welt fand ich einen alten Bekannten wieder: Cichlosoma meeki. Mit dem Feuermaulbuntbarsch habe ich mir meine ersten Züchtersporen verdient.
Labyrinther sind in einer kleinen Auswahl vertreten. Das ist verständlich, hält man von ihnen immer nur ein paar Exemplare.
Diskus? Natürlich gab es auch Diskus. Die meisten waren halbwüchsig, standen gut und die Preise waren zivil.
Keine Börse ohne Lebendgebärende! Koischwertträger fielen ins Auge und auch etliche Zuchtformen von Endlerguppies. Und, wer hätte das gedacht, echte Moskauguppies.
Zierfischbörsen sind die Quelle für manche ausgefallene Fischarten. Ein Händler bot eine Fülle von verschiedenen Panzerwelsen an. Manche sah ich dort zum ersten Mal. Die Namen kann man gar nicht alle behalten. Aber, lieber Michael, C. boesemani waren nicht zu bekommen.
In dem Becken eines Händlers wimmelte es von Dornaugen. Man sieht, hier waren viele Wünsche erfüllbar. Wollte ein Aquarianer den Fischbestand in seinem Becken auffüllen, war das kein Problem. Ein Standardsortiment an Barben und Salmlern wurde an vielen Ständen angeboten.
Als wir uns nach eineinhalb Stunden auf den Weg zu unserem Restaurant machten, waren wir recht zufrieden mit dem Besuch der Zierfischbörse Leverkusen. Wir können Euch nur ermuntern: Fahrt mal hin und lernt das Staunen.
Etwas habe ich noch vergessen: Es gab auch Killifische. Diese wunderschönen Tiere habe ich auch einmal eine Zeitlang gezüchtet. /quote]
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

janus38

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1854
Antw:2017-06-10 Aquaristika Leverkusen am Sa, 10.06.2017
« Antwort #2 am: Juni 15, 2017, 08:50:42 »
Dank an Andrea und Josef für den Bericht! Will da unbedingt mal hin, und wieder in den japanischen Garten bei Bayer!

Wunderschön, vor allem im Winter!
In magnis et voluisse sat est: In großen Dingen genügt es auch, sie gewollt zu haben.

Verba docent, exempla trahunt: Worte lehren, Beispiele bekehren

Einen Dummen kann man überreden, einen Weisen überzeugen. Frage: Bist Du nun überredet oder überzeugt? :-)

www.deppenapostroph.info