Autor Thema: Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "  (Gelesen 3380 mal)

RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1677
Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« am: Oktober 27, 2016, 08:38:50 »
Hallo Michael,

erstmal Glückwunsch zu den Jungtieren.

Wäre es möglich in deinem Nachzuchtbericht ein wenig mehr Details zu nennen ?
Größe des Beckens, Einrichtung, Vergesellschaftung, Wasserwerte, Temperatur, Stimulation der Elterntiere, Anzahl der Tiere, Fütterung etc. helfen ungemein, falls man mal selbst nachziehen möchte.
Ich denke dafür ist diese Kategorie gedacht, um anderen seine Zuchtversuche möglichst exakt zu schildern.
... habe auch gerade mal deinen letzten Beitrag zu den S. barbatus angeschaut ... Jungtiere hast du da ja von verschiedenen Arten drin erwähnt ... mich würde Interessieren was es letztlich für Tiere waren und wie es weitergegangen ist ... sind schon welche groß geworden ? Gibt es Neuigkeiten dazu ?

Gruß
Ralf
Gruß aus Hasselbach
Ralf

RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1677
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #1 am: November 05, 2016, 12:29:44 »
.... schade   ... die Details der Zucht sollen wohl nicht verraten werden :-(

Die Kategorie "Nachzuchtberichte" beinhaltet das Wort "Nachzucht" und "Bericht" ...
Sachen wie "meine Guppys haben geworfen" ist in meinen Augen kein Bericht, sondern lediglich eine Information, welche eher in die allgemeine Rubrik gehören.
Zu einem Nachzuchtbericht gehören Details, welche die genauen Fakten der Nachzucht, Aufzucht oder was auch immer enthalten um anderen zu helfen die Tiere ebenfalls nachzuziehen.
Hilfreich dabei sind z.B. Wasserwerte, Futter, Hilfsmittel, Stimulation, Zuchttier-Vorbereitung, Erfolge oder Misserfolge.
Es muß ja nicht toll formuliert sein, aber man sollte sich aus dem geschriebenen zumindest ein grobes Bild machen können, dann kann man auch selbst eher mal Tips geben wenn was nicht so funktioniert.


Gruß aus Hasselbach
Ralf

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1555
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #2 am: November 06, 2016, 18:09:18 »
Vielleicht folgt der eigentliche Bericht ja noch.
Michael hat ja häufig wenig Zeit...

Viele Grüße

Andrea
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

Michael Z.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
    • Meine Homepage
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #3 am: November 06, 2016, 19:40:10 »
So sieht es aus.

Ich sitze nicht während der Arbeit im Fischkeller.  *freunde*


Melanie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #4 am: November 16, 2016, 13:28:41 »
Gibt es etwas neues von den Makrohoden?
Bilder?
Dieser Beitrag wurde 93 mal editiert
Grund: Rechtschreibfehler

Michael Z.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
    • Meine Homepage
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #5 am: November 16, 2016, 16:23:06 »
Läuft soweit recht gut.

Die Massen habe ich jetzt nicht, will ich aber auch nicht unbedingt. Es stimmt wohl was man ließt. Anscheinend fressen die größeren Geschwister die kleineren auf.

Aber die Großen wachsen dafür echt gut.

Fotos sind mit meiner bescheidenen Technik nicht so gut. Versuche mal welche zu machen.

Habe nur gerade nicht sehr viel Zeit. Bin nach der Nachtschicht gerade erst aus dem Bett gefallen. Irgendwann muss man bei dem Dauerstreß ja mal schlafen.


Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1555
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #6 am: November 16, 2016, 20:40:02 »
Gibt es etwas neues von den Makrohoden?
Bilder?

Die hätte ich auch gern gesehen  *zwinker*
Wie groß sind sie denn inzwischen?
« Letzte Änderung: November 16, 2016, 20:43:52 »
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

Andre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1895
  • PMs gesperrt! Bitte schreibt mir emails, Danke.
    • vivariaa Vivaristik und mehr von Andrea und Andre
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #7 am: November 16, 2016, 20:46:19 »
Soso!  *nein*
* mit Sternchen markiert= unbewusst getippt, bewusst stehen gelassen!

Intelligenz kann sich dumm stellen, Dummheit braucht das nicht...

"Kann es sein, daß Desinteresse und Dummheit sich die Hand geben?
Weiß ich nicht - ist mir auch egal"

Andrea

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1555
Wußtet Ihr schon?
Halophile Bakterien leben überwiegend saprophytisch; es gibt jedoch auch phototrophe Formen.
Die Minorität ist obligat, das Gros lediglich fakultativ bis gar nicht -ergo tendenziell opportun- pathogen.
  ;)

Wäre es nicht adäquat, den Usus heterogener Termini zu minimieren?

Michael Z.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
    • Meine Homepage
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #9 am: November 16, 2016, 21:16:20 »
Die "großen" Kleinen sind etwa 1 cm groß.

Habe gelesen, man soll sie nicht bei zu hoher Temperatur aufwachsen lassen, da es besser für die Ausprägung der Flossen wäre. Könnte sonst zu Verkrüppelungen kommen.

Daher wachsen die auch nicht so schnell.


RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1677
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #10 am: November 16, 2016, 21:58:06 »
Hallo,

mit was fütterst du denn die Jungtiere, wie viele sind es denn in etwa ?
Wachsen die mit im Elternbecken auf ?
Wie groß ist denn das Eltern-/Aufzuchtbecken und wie niedrig hast du denn die Temperatur ?


Gruß aus Hasselbach
Ralf

Melanie

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1995
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #11 am: November 16, 2016, 22:09:36 »
Wie sind denn die Wasserwerte, welchen Bodengrund hast Du drin und welche Bepflanzung?
Beleuchtung wäre auch interessant und die Wasserwechselintervalle. Hast Du Schwimmpflanzen oder ein Stück Styropor als Nestbauhilfe angeboten, hast Du irgendwelche Zusätze ins Becken getan und wie lange beleuchtest Du? Nachtlicht oder dunkel bei Nacht, und mit was fütterst Du die erwachsenen Tiere? Gibt es Schnecken im Becken und wie lange läuft es schon?
Dieser Beitrag wurde 93 mal editiert
Grund: Rechtschreibfehler

Michael Z.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
    • Meine Homepage
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #12 am: November 16, 2016, 22:24:54 »
Was wollt Ihr denn noch alles wissen?

Wachsen bei 24 Grad im Elternbecken. Ein Teil bei 22 Grad im externen Becken.

Hornkraut ist im Becken und eine Styrodurplatte.

Normale Beleuchtung.

Futter wie für alle anderen Fische auch.

Hin und wieder Artemia.

« Letzte Änderung: November 16, 2016, 22:26:33 »

RalfE

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1677
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #13 am: November 16, 2016, 22:39:02 »
Hallo Micha,

mit was fütterst du denn alle anderen Fische auch ... ?
Mich hätte eigentlich interessiert, ob du die Jungfische im Becken gezielt fütterst und wenn ja mit was ?
Beleuchtung ist bei der Aufzucht eher nebensächlich denke ich, wichtiger ist die Beckengröße und der Wasserwechsel.
Wie groß sind den Elternbecken und externes Becken, wie oft machst du wieviel Wasserwechsel.

24°C finde ich jetzt nicht wirklich kalt, bei mir ist das eher warm.
C. goldstripes, greenstripes, S. barbatus schwimmen derzeit bei 21°, die jungen Platys und Schwertträger bei 22 oder 23 ... viele andere auch ;-)

Gruß aus Hasselbach
Ralf

Michael Z.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2404
    • Meine Homepage
Antw:Michas "Paradiesfisch - Macropodus opercularis "
« Antwort #14 am: November 16, 2016, 22:53:02 »
Hatte ich bereits schon geschrieben mit was ich die Jungtiere füttere (Zuchtbericht).

Nehme sonst Tetra Min für alle.

Elternbecken 60 Liter. Aufzucht 30 Liter.

Wasserwechsel 3x die Woche ca. 30 %.