Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Kleinanzeigen - Biete / Antw:200x70/80x60 cm
« Letzter Beitrag von janus38 am Februar 18, 2018, 23:41:33 »
HI Thomas,
dabei ging es um einen stabilen Hartholz- oder Stahlrahmen. Nicht um einen aus Kunststoff.

Das Gewicht von zig Kilogramm drückt mittig gegen die Scheiben, das hat nichts mit den üblichen Rahmen zu tun, wie sie bei Eheim oder Juwel dabei sind als Minikiesblenden.
2
Kleinanzeigen - Biete / Antw:200x70/80x60 cm
« Letzter Beitrag von Thomas am Februar 18, 2018, 18:44:26 »
Danke Stephan für diese Info.
Mein wahrscheinlich ab nächstem WE zur Verfügung stehendes Becken hat unten UND oben einen festen Rahmen -
Back-to-Nature Qualität halt.
Hallo Markus,
nun kommt ein Foto.
3
Allgemeines / Antw:Pool für Frontosa
« Letzter Beitrag von Thomas am Februar 18, 2018, 18:38:20 »
Heute kam das Runde ins Eckige.
4
Kleinanzeigen - Biete / Antw:200x70/80x60 cm
« Letzter Beitrag von janus38 am Februar 18, 2018, 17:14:53 »
Stoßnaht von Silikon zwischen Längsseite und Bodenplatte.

Vereinfacht gesagt, berichteten zwei Aquarienbauer von der ewigen Zuglast, insbesondere bei Becken 200x60x60 und drüber. Silikon ermüde daher vorrangig auf der Längsseite, die meisten je aufgetretenen, plötzlichen Leckagen entstünden dort.

Daher wurde geraten, unten anstelle einer reinen Sichtblende (Kiesblende) einen stabilen Rahmen zu fertigen, der eine Miniausdehnung der Scheibe auf den Längsseiten vermeidet, und so die Dauerbelastung des Silikons verhindert.

Grundmodell sind deren Aquarien aus dem Zoobereich, bei denen die Scheiben auch nciht richtig "geklebt", sondern in eine Falz/Nut eingesetzt werden und alleine durch den Wasserdruck gegen die Stahl/Betonkonstruktion "in sito" gehalten werden. Das Silikon übernimmt nur noch dichtende Aufgaben und keine Klebefunktion mehr.

Schön ist, dass man nach deren Modell auch bereits stehende AQ damit nachrüsten könnte, indem man anstelle einer Sichtblende einen Rahmen unten im Holz verschraubt, der die Ausdehnung der Scheiben minimiert oder gänzlich verhindert.

Interessant war, dass in der anschließenden Diskussion überwiegend alle Anwesenden, die schon Defekte und Leckagen hatten, vorrangig tatsächlich ein Versagen auf der mittigen Längsseite der Silikonnaht bestätigen konnten!
5
Allgemeines / Antw:Wohlfühltemperatur für Apistogramma cacatuoides
« Letzter Beitrag von Michael Z. am Februar 18, 2018, 11:05:18 »
Sie haben bisher beide die Rücken- und Heckflossen teilweise gefärbt.
6
Allgemeines / Antw:Wohlfühltemperatur für Apistogramma cacatuoides
« Letzter Beitrag von RalfE am Februar 18, 2018, 07:42:02 »
Hallo Micha,

wie genau meinst du das jetzt ?
Beim Weibchen ... es gibt wohl einige Stämme wo selbst die Weibchen gefärbte Flossen haben
Beim Männchen ... gibt es sehr große Unterschiede, die Wildformen haben nur wenige dieser orangenen Flecken, eine Zuchtformen sind fast flächig gefärbt,
                            dazwischen gibt es alle möglichen Stämme die auch oft als zweifach oder dreifach rot angeboten werden.
Jungfische ... färben mit 2-3 Monaten so langsam ein, spätestens nach einem halben Jahr dürften diese ausgefärbt sein. Ich tippe das man erste Farbansätze so
                     mit 2,5 cm sehen wird.

Gruß
Ralf
7
Kleinanzeigen - Biete / Antw:200x70/80x60 cm
« Letzter Beitrag von Thomas am Februar 18, 2018, 00:53:54 »
Danke Stephan !
Um welche Art von Schäden ging es denn?
Am Becken oder am Fußboden?
Grüße
Thomas
8
Allgemeines / Antw:Wohlfühltemperatur für Apistogramma cacatuoides
« Letzter Beitrag von Michael Z. am Februar 17, 2018, 22:19:13 »
Wie ist das eigentlich mit aus Ausfärben der Flossen?

Kommt das mit dem Alter?

9
Allgemeines / Antw:Wohlfühltemperatur für Apistogramma cacatuoides
« Letzter Beitrag von Michael Z. am Februar 17, 2018, 12:58:54 »
Diesmal recht gut erwischt.
10
Kleinanzeigen - Suche / Antw:L144 und L134 zur Abgabe?
« Letzter Beitrag von Michael Z. am Februar 17, 2018, 12:53:15 »
Denen gefällt die neue Umgebung nicht.  ;)
Seiten: [1] 2 3 ... 10