Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemeines / Antw:Wer benutzt das EasyLife Filter Medium?
« Letzter Beitrag von janus38 am Heute um 13:08:40 »
Du kippst ja auch nicht den Schmutz äh Easylife da rein!  ;D

Außerdem hatten wir ja schon: Größere WW >50% und seltener ist auf Dauer rein mathematisch doch besser, als jede Woche 10-20%.
2
Allgemeines / Antw:Werksbesichtigung bei Sera oder JBL
« Letzter Beitrag von Birgit am April 29, 2017, 18:33:36 »
Hat sich eigentlich irgendwie was ergeben?  Ausser, dass bei Ralf und Michael Weihnachten im Dezember stattfindet?
3
Allgemeines / Antw:Wer benutzt das EasyLife Filter Medium?
« Letzter Beitrag von RalfE am April 29, 2017, 13:40:36 »
... ich wechsel eher selten ...
4
Allgemeines / Antw:Wer benutzt das EasyLife Filter Medium?
« Letzter Beitrag von janus38 am April 29, 2017, 07:08:16 »
Hallo Michael,
zu Zeolith haben wir uns hier im Forum schon ausführlich mal diskutiert:

http://aquatreff.vivariaa.de/index.php?topic=260.msg1276;topicseen#msg1276

und

http://aquatreff.vivariaa.de/index.php?topic=147.msg410;topicseen#msg410

Ich nutze es nur noch in Becken, in denen kaum oder kein Bodengrund drin ist, wenn dort mal was am kippen ist. Ansonsten finde ich Easylife inzwischen als eine Art Pest, hast Du es einmal drinnen, puffert das Zeolith Dir die Schadstoffe für die Ewigkeit weg. Da kannste dann dreimal soviel Wasser wechseln und hast immer wieder schnell Schadstoffe drinnen.

Sind eben NaCl Bomben und die bekommen zumindest den meisten meiner Fischen nicht besonders. NaCl Zusatz war auch bei Andre in Birlenbach schlecht, bei ihm gab es Probleme nach dem Einbau der Enthärtungsanlage. Er hat nun einen extra Wasseranschluss zur Umgehung dieser Enthärtungsanlage.

Heißt: Unsere Tiere vertragen wohl eher hohe KH-Werte als hohe NaCl-Werte. Zusammen mit der Pufferfunktion des Zeoliths würde ich es daher nicht in AQ einsetzen, die auf Dauer stabil laufen sollen.

@RalfE: Wechselst Du dann also jährlich/halbjährlich alle Filter auf einmal (bis auf die Membran)? Was mich noch beschäftigt: Ich habe bei den vergangenen Osmoseanlagen stets das Problem gehabt, dass diese Anschlussverschraubungen nach 1-2mal Öffnen/Schließen nicht mehr dicht waren und es seitlich das Wasser rausdrückte. Wie vermeidest Du das bzw. hast Du dazu einen Tipp? Ich überlege mir halt, die Leitungen einfach gleich mit zu tauschen, dann entsteht der Grat erst gar nicht.
5
Allgemeines / Antw:Wer benutzt das EasyLife Filter Medium?
« Letzter Beitrag von RalfE am April 29, 2017, 06:55:50 »
Hallo Micha,

die Osmoseanlage wird als weiteres System betrieben um sehr reines Wasser zu erzeugen.
Ich habe mir da eine 400 GPD Anlage gegönnt, welche die ganzen Filter schon drinnen hat.
Ich zitiere mal von der Webshop von Jörg Gottwald, von dem ich die Anlage habe
( http://www.osmose-shop.com/index.php?cat=c3_Osmoseanlage-Aquaristik-Osmoseanlage-Aquaritik.html&cPath=3&page=2):
Die Umkehrosmose-Anlage besteht aus 5 Filterstufen und kann um weitere Stufen ergänzt werden (z.B. Mineralisierungsfilter):
 Filterstufe 1: Aktivkohle-Blockfilter:
 Er reduziert, die im Wasser enthaltenen Chemikalien (insbesondere auch Chlor), Gerüche und Geschmacksstoffe aller Art.
 Der Aktivkohleblockfilter zwingt das Wasser durch seine kleine Poren und ist somit sehr effektiv in seiner Wirkung. Ferner neigt er nicht zum Verkeimen, wie es manchmal bei Aktivkohle-Granulatfiltern vorkommt.

 Filterstufe 2: Sedimentfilter 5 Mikrometer:
 Dieser Filter filtert alle groben Partikel, wie Rost, Kalk, und Sand aus dem Wasser.


 Filterstufe 3: Sedimentfilter 1 Mikrometer:
 Dieser Filter filtert sehr feine Partikel aus dem Wasser und schützt damit die Membrane vor dem Verstopfen.

 Filterstufe 4: Das Herzstück der Anlage - die Membran:
 Sie entfernt etwa 96 Prozent aller Fremd- und Schadstoffe aus dem Leitungswasser. Gänzlich gefiltert oder zum Großteil reduziert werden beispielsweise: Aluminium, Ammoniak, Calcium, Chrom, Cyanid, Zink, Cadmium, Mangan, Magnesium, Kupfer, Nickel, Blei, Silber, Strontium, Eisen, Uran, Pestizide, Bakterien, Viren und Medikamentenrückstände.
 Die Aufgabe der 3 vorhergehenden Filterstufen besteht nur darin, der Membran die Arbeit leichter zu machen. Sie ist es, die uns das so reine und gesunde Wasser produziert.

 Filterstufe 5: Aktivkohle-Nachfilter: Er entfernt Restchlor und verbessert den Geschmack. In Gebieten mit wenig Chloreinsatz kann auf diesen Filter verzichtet werden.


Den Carbonitfilter verwende ich beim Wasserwechsel aus der Leitung. Die Kartuschen verwende ich so lange bis die Durchflußmenge merklich nachlässt bzw. wenn man den zur Trinkwasserfilterung verwendet, sollte man halbjährlich wechseln.
Sollte bei der Osmoseanlage aber auch gemacht werden.

Gruß
Ralf
6
"Bastel-Wastel" / Antw:Schneckenfalle
« Letzter Beitrag von Andre am April 28, 2017, 21:57:46 »
Ist ganz okay!
Wichtig ist nur das stehende Wasser in der Flasche sorgt darin für Sauerstoffmangel - also es sollte auf jeden Fall täglich sauber gemacht werden.
So Flaschenmässig habe auf ähnliche Weisre eine Fangreuse gebaut, selbst mit Löchern sind darin so einige Fischlein über Nacht gestorben.
7
Allgemeines / Antw:Dringend, Rage
« Letzter Beitrag von Melanie am April 28, 2017, 17:14:23 »
bitte bitte  :)
8
Allgemeines / Antw:Dringend, Rage
« Letzter Beitrag von Chrissi am April 28, 2017, 16:48:19 »
Danke  :)
9
Allgemeines / Antw:Dringend, Rage
« Letzter Beitrag von Rage am April 28, 2017, 16:38:59 »
Alles wird gut, bin doch da. Danke Melanie 😃
10
Allgemeines / Antw:Wer benutzt das EasyLife Filter Medium?
« Letzter Beitrag von Michael Z. am April 28, 2017, 16:30:34 »
Und wie lange halten diese Filter?

Wann muss man die erneuern und was kostet das?

Hast Du den dann vor der Osmoseanlage sitzen?
Seiten: [1] 2 3 ... 10